Steinkohlenbergbau Oelsnitz/Erzgeb

logo EU logo SNCZ logo Krušnohorsky

Im Lugau-Oelsnitzer Revier liegt der Karl-Liebknecht-Schacht, die architektonisch bedeutendste Schachtanlage des erzgebirgischen Steinkohlenbergbaus aus den 1920er Jahren mit ihrer original erhaltenen technischen Ausstattung. Oelsnitz verfügt darüber hinaus mit der Grubenwehrsiedlung, dem Bergarbeiterkulturhaus "Hans Marchwitza" und der ehemaligen Bergbauschule (heute Berufliches Schulzentrum des Erzgebirgskreises) über bedeutende Sozial- und Wohnbauten aus der Zeit des Steinkohlenbergbaus. Die Halden des ehemaligen Schachtes "Deutschland" prägen bis heute das Landschaftsbild rund um Oelsnitz.

Grundlegende Informationen
Hauptrohstoffe: Steinkohle
Bergbauperiode: 5 - 6
Zur Darstellung aller erwähnten, unverwechselbaren Merkmale des Erzgebirges wurden auf tschechischer und auf sächsischer Seite des Erzgebirges insgesamt 85 über das ganze Gebirge verteilte Bestandteile für die Eintragung in der Liste des Welterbes ausgewählt.

Členové Montanregionu v Česku

           
Abertamy Boží Dar Horní Blatná Jáchymov Krupka Loučná pod Klínovcem