Haldenlandschaft Uranerzbergbau

logo EU logo SNCZ logo Krušnohorsky

Der durch die SDAG/SAG Wismut betriebene Uranerzbergbau übertraf in Umfang und Auswirkungen alle bisherigen Bergbautätigkeiten im Erzgebirge. Die zu Beginn rücksichtslose Ausbeutung der vorhandenen Ressourcen veränderte die Landschaft des westlichen Erzgebirges durch große, kontaminierte Halden in einem bis dahin unbekannten Ausmaße. Seit der Schließung der Uranbergwerke im Jahr 1990 und der deutschen Wiedervereinigung ist es die Aufgabe der heutigen Wismut GmbH die Hinterlassenschaften des Uranbergbaus zu sanieren.

Grundlegende Informationen
Hauptrohstoffe: Uran
Bergbauperiode: 6 - 7
Zur Darstellung aller erwähnten, unverwechselbaren Merkmale des Erzgebirges wurden auf tschechischer und auf sächsischer Seite des Erzgebirges insgesamt 85 über das ganze Gebirge verteilte Bestandteile für die Eintragung in der Liste des Welterbes ausgewählt.

Členové Montanregionu v Česku

           
Abertamy Boží Dar Horní Blatná Jáchymov Krupka Loučná pod Klínovcem