Elias Tal

logo EU logo SNCZ logo Krušnohorsky logo Ziel3 Cíl3

Im Eliášské údolí (Eliastal) werden die Sachzeugen der Silbererzgewinnung aus dem 16. bis 19. Jahrhundert in einzigartiger Weise mit denen des Uranerzbergbaus in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts kombiniert. Die Relikte der ältesten Bergbauepoche sind am besten auf der Straße zwischen Nove Mesto und Aberthamy zu erkennen, wo sich Dutzende von Halden und Pingen befinden, die den Verlauf der Silbergänge folgen. Zur Wasserversorgung für die Grubenanlagen wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts im Eliastal der Heinzenteich (heute Horký rybník) angelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich vor allem der mittlere Teil des Eliastals im Zusammenhang mit dem Uranbergbau stark verändert. Das riesige Ausmaß des Untertagebaus belegen die gewaltigen Halden der Schächte Eduard, Jiřina und Eva und – auf einem höheren Niveau – der Schächte Rovnost, 14 und Adam.

Členové Montanregionu v Česku

           
Abertamy Boží Dar Horní Blatná Jáchymov Krupka Loučná pod Klínovcem